Franziska Herrmann

Sie schreibt gern über Kulturelles und weiß gar nicht mehr wann genau die Lust am Perspektivwechsel durch die schönen Künste begann. Sie verweilt ebenso gern in den französischen Pyrenäen als sie auf hanseatischem Kopfsteinpflaster flaniert. Dabei singt sie still lächelnd helle Melodien und fotografiert die dunkelsten Winkel der Stadt.